2-Tage Intensiv-Seminar

bei Personalabbau, Betriebsübergang und Outsourcing – Als Betriebsrat aktiv auf Strukturveränderungen reagieren

Betriebsänderungen, Interessenausgleich und Sozialplan

Der Betriebsrat ist aufgrund von Strukturveränderungen und Rationalisierungsmaßnahmen oft gezwungen, sich verstärkt mit den Themen Interessenausgleich und Sozialplan zu befassen. Gemäß Betriebsverfassungsrecht und den hiermit definierten Mitbestimmungsrechten hat der Betriebsrat die Möglichkeit, durch Abschluss eines Vertrages zum Interessenausgleich sowie eines Sozialplanes, Nachteile für die Belegschaft abzuwenden.

In diesem Intensiv-Seminar werden nicht nur Ihre Rechte als Betriebsrat vermittelt, sondern Sie bekommen auch, besonders durch den Praxisteil, sachliche und taktische Hinweise, die Sie befähigen, aktiv auf Strukturveränderungen zu reagieren.

Paragraf Icon

Wichtig zu wissen

Eine Strukturveränderung im Unternehmen erfordert besondere Maßnahmen. Der Betriebsrat braucht also die Fähigkeit, die Auswirkungen eventueller Rationalisierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen zu beurteilen (LAG Baden-Württemberg 08.11.1996 1 – TABV 2/96). Der Besuch von Schulungen zu diesen Themen ist demnach in diesem Sinne gem. § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.


Die Schwerpunkte des Seminars

  • Rechte und Pflichten bei Betriebsänderungen nach § 111 BetrVG
  • Der Interessenausgleich und seine Zustimmung durch den Betriebsrat
  • Das Einigungsstellenverfahren
  • Alternativen des Betriebsrats und Verhandlungen mit dem Arbeitgeber
  • Praxisarbeit: Erarbeiten eines Interessenausgleichs und Sozialplans